JHV der JF Hilgermissen

hinten, von links: Jörg Tümler, Gemeindebrandmeister Carsten Meyer, Gemeindejugendfeuerwehrwartin Jasmin Schröder, Bürgermeister Johann Hustedt, Jugendfeuerwehrwart Erik Meyer, sowie vorne: die gewählten Jan-Dirk Wicke-Haß und David Bründer und die drei neuen Mitglieder der JF aus der Kinderfeuerwehr Marlon Klußmann, David Riedemann und Finn-Luca Döring

Jörg Tümler nach 35 Jahren verabschiedet

Die Jugendfeuerwehr Hilgermissen blickte nun im Gasthaus Kleindienst in Hilgermissen auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Jugendfeuerwehrwart Erik Meyer begrüßte hierzu neben den Mitgliedern und Betreuern auch die Ortsbrandmeister der sieben Ortswehren, Gemeindejugendfeuerwehrwartin Jasmin Schröder, Gemeindebrandmeister Carsten Meyer, sowie Bürgermeister Johann Hustedt. Zu der Nachwuchswehr gehören derzeit 22 Mitglieder mit einem Altersdurchschnitt von 14 Jahren, davon kommen aus den zugehörigen Ortschaften: drei aus Hilgermissen, fünf aus Wienbergen, sieben aus Wechold, drei aus Magelsen, einer aus Heesen und drei aus Eitzendorf. Vier Jugendliche wechselten im vergangenen Jahr in die Freiwillige Feuerwehr über, bei der Versammlung konnten aber auch vier neue aufgenommen werden, davon drei aus der Kinderfeuerwehr Hilgermissen. Für die feuerwehrtechnische Ausbildung wurden im vergangenen Jahr 141 Stunden und die allgemeine Jugendarbeit 175 Stunden erbracht, allein die insgesamt sieben Betreuer leisteten 1.543 Stunden. Bei den 54 Diensten wurde unter anderem eine Fahrradkunde durchgeführt, damit die Jugendlichen, von denen einige mit dem Rad zum Dienst kommen wissen wie ein verkehrssicheres Fahrrad auszusehen hat. Zusätzlich wurden 30 Sportdienste durchgeführt, bei denen wieder zwei Mal zum Schwimmen nach Verden gefahren wurde. Zu den vielen Aktivitäten zählten zum Beispiel eine Fahrt zum Bowlen nach Bremen, ein 24-Stunden-Dienst, sechs Altpapiersammlungen bei denen insgesamt 59,6 Tonnen Papier zusammenkamen und zusammen mit der Kinderfeuerwehr wurde die jährliche Ferienkistenaktion, an der 34 Kinder teilnahmen organisiert. Besonders stolz ist man über die fünf errungenen Pokale bei Wettbewerben. Beim Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr (KJF) in Rodewald belegten sie beim „Spiele ohne Grenzen“ den 1. Platz und beim CTIF-Wettbewerb den 8. Platz. Bei den Samtgemeindewettbewerben in Gandesbergen den 1. Platz, beim Kreiswettbewerb in Heemsen den 7. Platz, sowie beim Orientierungsmarsch der KJF in Müsleringen den 5. Platz. Zu weiteren Wettbewerben an denen die Jugendlichen teilnahmen gehörten eine Nachtwanderung in Helzendorf mit den Plätzen 10 und 15 und beim Schießen der Magelser Vereine belegten sie den dritten Platz und stellten mit Mathis Dening den Tagesbesten Schützen der Jugend. Bei der Leistungsspangenabnahme im September in Brinkum waren Markus Brinker, Bent Warnecke, Tobias Bening , Clemens Schwecke, Jonas Nordmann, Hauke Koenig, Jannik Bautz und Henrik Thiermann erfolgreich und bekamen die Leistungsspange überreicht. Ein besonderer Dank vom Jugendfeuerwehrwart ging an die vielen Helfer und Unterstützer der Jugendfeuerwehr, wie zum Beispiel den Treckerfahrern bei den Altpapiersammlungen, aber auch an sein Betreuerteam und den sieben Ortswehren. Vor allem aber an die Sparkasse, von dessen Spende über 700 Euro neue Trikots für die Sportwettbewerbe angeschafft werden konnten. Für die beste Dienstbeteiligung bekamen Chris de Berg (49 Dienste), Hauke Koenig (49) und Mathis Dening (46) einen Gutschein überreicht. Gewählt wurden David Bründer zum Kassenprüfer und Jan-Dirk Wicke-Haß zum Schriftführer. Die Jugendfeuerwehr musste sich allerdings von einem Betreuer verabschieden: Jörg Tümler hat nach 35 langen Jahren seinen Rückzug erklärt und bekam als Dank ein Geschenk überreicht und auf der Versammlung wurde ein Fotorückblick aus seiner langen Jugendfeuerwehrzeit gezeigt. Er trat 1984 als Mitglied in die Jugendfeuerwehr ein, seit 1993 war er Betreuer, seit 2006 organisierte er die Altpapiersammlungen, war Platzwart des Übungsplatzes in Wechold und hat in seiner Zeit sehr viel für die Jugendfeuerwehr gebaut, repariert und organisiert. Auch die Gäste dankten Tümler in ihren Grußworten für sein langjähriges Engagement für die JF. Gemeindejugendfeuerwehrwartin Jasmin Schröder wünschte der JF zudem genauso viel Spaß und Erfolg im laufenden Jahr, in dem die vier JF´s aus der Samtgemeinde mit dem Zeltlager in Hoya und dem Orientierungsmarsch der Kreisjugendfeuerwehr in Eystrup in diesem Jahr mal kurze Wege hat. Kinderfeuerwehrwartin der Kinderfeuerwehr Hilgermissen Andrea Döring berichtete von den Aktivitäten der derzeit 19 Mitglieder. „Vier Übertritte aus einer Jugendfeuerwehr in die Freiwilligen Feuerwehren ist eine super Zahl, macht weiter so, ihr seid unsere Zukunft“, lobte Gemeindebrandmeister Carsten Meyer und Bürgermeister Johann Hustedt fügte hinzu das mit der Kinderfeuerwehr sowie den drei bis vier Neueintritten jährlich in der Jugendfeuerwehr der Unterbau für die sieben Feuerwehren in der Gemeinde Hilgermissen gesichert sei.