Brand am Schulzentrum

Brand am Schulgebäude

Unter dem Einsatzstichwort „Gebäudebrand – Fassade brennt“ wurden am Montagmittag um 11:18 Uhr die Feuerwehren Hoya, Bücken, Hoyerhagen und Mehringen, sowie die beiden Einsatzleitwagen der Samtgemeinde, die Polizei, zwei Rettungswagen und ein Notarztwagen des Arbeiter-Samariter-Bund aus Hoya zum Schulzentrum in Hoya alarmiert. Dort war ein etwa acht Quadratmeter langer Grünstreifen direkt am Gebäude in Brand geraten. Trotz dass sich das Feuer wegen der Trockenheit und etwas Wind relativ schnell verbreitet hatte, ging alles glimpflich aus. Die Wehren aus Bücken, Mehringen und Hoyerhagen, sowie die Einsatzleitwagen konnten ihre Anfahrt abbrechen. Beim Bemerken des Brandes hatte eine Lehrerin sofort erste Löschversuche mit einem Feuerlöscher unternommen. Der Hausmeister löschte zudem alles gründlich mit einem im Gebäude eingebauten Löschschlauch ab. Die Einsatzkräfte kontrollierten kurz die betroffene Stelle und die Fassade, ein weiteres Eingreifen seitens der Feuerwehr war allerdings nicht mehr erforderlich. Die Schüler, die bei dem Feueralarm mit ihren Lehrkräften das Gebäude verlassen hatten, konnten nach einer knappen Stunde wieder zurück in ihre Klassenräume. Drei von ihnen, die sich über Übelkeit beklagten, wurden vorsorglich vom Rettungsdienst untersucht, mussten aber nicht in ein Krankenhaus gebracht werden. Laut Polizei war die Ursache nach Aussagen mehrerer Schüler ein zusammengeknülltes brennendes Papier, das aus dem Fenster geworfen wurde.

Text/Foto: M. Thiermann