Gemeindezeltlager – Sonntag

Mit Feuerwehrbooten die Weser erobert

Am dritten Zeltlagertag vom Gemeindezeltlager in Wechold ging es für die Kinderfeuerwehr Hoya und die vier Jugendfeuerwehren am Sonntagvormittag an die Weser. Eine Nachwuchswehr nach der anderen wurden mit Mannschaftstransportwagen zur ehemaligen Panzerstraße im Wienberger Ortsteil Hingste gebracht. Dort wurden sie von den Bootsgruppen Hoya/Marklohe und Heemsen/Nienburg erwartet. Ausgestattet mit passenden Schwimmwesten, die teilweise vom THW und vom Wasserschifffahrtsamt zur Verfügung gestellt wurden, ging es dann mit den beiden Mehrzweckbooten „MZB 3“ von der Bootsgruppe Heemsen/Nienburg und dem „MZB 4“ der Samtgemeinden Hoya/Marklohe auf die Weser. Auf dem Weg von Hingste bis zum Weserwehr in Dörverden wurden den Kids auch die Boote mitsamt Ausstattung und technischem Gerät erklärt. Für die Teilnehmer ein besonderes Erlebnis, wann sieht man schon ein Containerschiff so nah an sich vorbeifahren, oder allgemein die Aussicht auf die Gegend von der Wasserstraße aus? Während, einigen Wenigen die Tour auf dem Wasser doch etwas „zu schaukelig“ war, waren die meisten von der Aktion begeistert. Nachwuchs hat die Bootsgruppe damit wohl auch gefunden, denn in den Reihen hörte man neben „Cool, das möchte ich noch mal machen“, auch „Wenn ich sechzehn bin, mach ich den Bootsführerschein“.

Ein fünfzehn Seiten langes Dankeschön

Nach dem Mittagessen am Sonntag verabschiedete sich die Kinderfeuerwehr Hoya von dem Zeltlager, wo siebzehn Kinder und vier Betreuer zwei Nächte übernachtet hatten. Wie die Betreuer um Kinderfeuerwehrwartin Nadine Altenau erklärten, haben die Kids im Zeltlager sehr viel mitgenommen, vor allem ist die sozial-emotionale Entwicklung und das Miteinander gestärkt worden. Wie viel Spaß sie bei ihrem ersten Zeltlager hatten, verfassten die Kids zusammen mit ihren Betreuern in einem ganzen fünfzehn Seiten langen Brief. Hier hatten alle Kids ihre Erfahrungen und Erlebnisse aufgeschrieben, beziehungsweise Bilder dazu gemalt. Diesen Brief übergab die Kinderfeuerwehr Hoya an Gemeindejugendfeuerwehrwartin Jessica Eschenhorst und ihrem Stellvertreter Erik Meyer als Dankeschön, das sie am Zeltlager teilnehmen konnten, und vor allem für die schöne Zeit mit sehr viel Spaß und Action.

Voller Einsatz beim Völkerball

Bekannt aus dem großen Kreiszeltlager messen sich die Jugendfeuerwehren auch bei Sportwettbewerben. Diese fehlen auch beim kleineren Gemeindezeltlager nicht. Am Sonntagnachmittag stand Völkerball auf dem Programm, bei dem fünf Teams, je eins aus Bücken und Eystrup, zwei aus Hilgermissen und ein Team aus den Jugendwehren Hilgermissen und Hoya gegeneinander antraten. Die Siegerehrung folgt zusammen mit den weiteren Wettbewerben beim Zeltlagerabschluss am Mittwoch.

Text / Fotos: M. Thiermann