Flämmchenprüfung

Die stolzen Flämmchenabsolventen mit ihrem Betreuerteam und den Prüfern Carsten Laue und Erik Meyer

Elf Kids absolvieren erfolgreich ihre Flämmchenprüfung

Beim letzten Dienst vor den Sommerferien absolvierten jetzt elf Mitglieder der Kinderfeuerwehr Hilgermissen ihre Flämmchenprüfung. Davon zehn das Flämmchen 1 und einer das Flämmchen 3. Geprüft wurden sie in der „Alten Schule“ in Magelsen von Wecholds Ortsbrandmeister Carsten Laue und Magelsens stellvertretendem Ortsbrandmeister Erik Meyer, im Beisein von Kinderfeuerwehrwartin Andrea Döring und ihrer Stellvertreterin Bettina Friedrichs. Alle Flämmchenprüfungen von 1-4 beinhalten die Kategorien „Wissen über Feuerwehr“, „Verhalten im Notfall“, „sicherer Umgang mit Feuer“, „Sport und Spiel“, sowie „Örtliche Kenntnisse“. Bei den Flämmchen-1-Absolventen waren das die vier Aufgaben der Feuerwehr (retten, löschen, schützen, bergen) benennen, die Notrufnummer, eine Kerze sicher und unter Aufsicht anzünden, Zielspritzen mit der Kübelspritze und die eigene Adresse und Telefonnummer kennen. Beim Flämmchen 3 wurden unter anderem die Hilfsfunktionen abgefragt, mit der Abkürzung „Held“: H für Hilfe rufen, E für ermutigen und trösten, L für Lebenswichtige Funktionen überprüfen und D für eine Decke unterlegen oder damit zudecken, die persönliche Ausrüstung eines Feuerwehrmannes kennen und im Anschluss eine „Schatzsuche“, bei der diese Ausrüstung gesucht werden musste, sowie dem selbstständigen Anzünden und Löschen einer Kerze unter Aufsicht und zudem ein „Löschangriff für Minis“. Alle elf Kinder bestanden die spielerische Prüfung und nahmen stolz ihr jeweiliges Flämmchen entgegen. Im Anschluss wurde zusammen mit den Kindern, dem Betreuerteam, den Prüfern und den Eltern gegrillt. Da einige Kinder leider nicht an der Prüfung teilnehmen konnten, soll in Kürze ein Nachholtermin stattfinden.

Text und Foto: F. Siefken