Gebäudebrand Bücken

Wohnwagen und Garage von Feuer zerstört

Ein Aufgebot an Einsatzkräften rückte am späten Montagabend nach Bücken in die Straße „Am Breiten“ aus. Zunächst wurde die Freiwillige Feuerwehr Bücken, sowie der Arbeiter-Samariter-Bund und die Polizei aus Hoya um 21:03 Uhr unter dem Stichwort „Fahrzeugbrand – Wohnwagen“ alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand ein Komplex bestehend aus Wohnwagen, Wohncontainer, Carport und Garage jedoch in Vollbrand, weswegen die Alarmstufe auf „Gebäudebrand, mittel“ erhöht wurde und zusätzlich die Wehren aus Duddenhausen und Hoya, sowie die Einsatzleitwagen der Samtgemeinde auf den Plan rief. Unter der Einsatzleitung von Bückens Ortsbrandmeister Jan Schumacher wurde eine Wasserversorgung aus zwei Hydranten aufgebaut und der Brand unter Atemschutz mit vier Strahlrohren bekämpft. Die verwinkelte Lage der Gebäude auf dem relativ kleinen und vollen Areal erschwerte die Löscharbeiten. Da der Besitzer zu dem Zeitpunkt des Feuers nicht anwesend war, mussten zudem die Türen vom Wohncontainer und der Garage aufgebrochen werden. Mit Motorsägen, Äxten und Einreißhaken wurden außerdem Löcher in die Wände des Containers gerissen, um Glutnester im Zwischenraum der Wände abzulöschen, zudem brannte eine Gasflasche im hinteren, schwer zugänglichen Bereich. Der Wohnwagen brannte komplett nieder, da der Brand offensichtlich mit einem sogenannten Springfeuer über den mittig stehenden, aus Holz bestehenden Container gelaufen war, wurde nur der hintere Teil stark beschädigt. Das direkt daneben befindliche Carport und die angrenzende Garage wurden ebenfalls vom Feuer zerstört. Im Einsatz waren insgesamt sechsundsechzig Einsatzkräfte, darunter zwanzig Atemschutzgeräteträger, zwanzig C-Schläuche und zwölf B-Schläuche. Da bei dem Brand unter anderem auch Altreifen und Batterien brannten, wurde eine Mitarbeiterin der unteren Wasserbehörde des Landkreis Nienburg hinzugerufen. Die Ursache des Brandes ist unklar, die Einsatzstelle konnte gegen 23:30 Uhr an die Polizei übergeben werden. Am Dienstagmorgen wurde die Feuerwehr Bücken um 4:22 Uhr nochmals zwecks Nachlöscharbeiten zu dem Grundstück alarmiert.