Überraschung für die Kinderfeuerwehr

Überraschung für die Mitglieder der Kinderfeuerwehr Hoya

Hoya. Erst der Lockdown, keine Schule, kein Training in Vereinen und eben auch keine Dienste in den Nachwuchswehren. Kinder und Jugendliche vermissten ihre gewohnten Freizeitaktivitäten. Nachdem nun alles nach und nach langsam wieder zu Laufen beginnt, starten auch die Kinder- und Jugendfeuerwehren wieder ein. Ob Dienste in verkleinerten Gruppen und natürlich unter Einhaltung der Hygienevorschriften, oder Aufgaben zum Thema Feuerwehr für zu Hause. Um nach der langen Corona-Pause seit März wieder persönlich mit ihren Kids in Kontakt zu kommen besuchten Kinderfeuerwehrwartin Nadine Altenau und ihre Stellvertreterin Sarah Kramer von der Kinderfeuerwehr Hoya, gefahren von Thomas Guder mit dem Löschfahrzeug der Feuerwehr Hoya ihre Mitglieder zu Hause. Unter Einhaltung der Abstandsregeln und mit Mundschutz bekamen die Kids jeweils einen kleinen Eimer gefüllt mit Ausmalbildern, einer Süßigkeit und einem Mund-Nasen-Schutz mit dem Logo der Kinderfeuerwehr Hoya darin überbracht. Die Freude der Kinder war groß, wann steht schon Mal ein Feuerwehrauto, zumal man es so lange vermisst hat vor dem Haus und bringt auch noch eine Überraschung?