Fahrzeugbrand

Maishäcksler gerät in Brand

Zu einem Fahrzeugbrand wurden die Freiwilligen Feuerwehren Gemeinde Warpe, Bücken, Wietzen, sowie die Polizei aus Hoya am Mittwochabend gegen zwanzig Uhr alarmiert. Auf einem Maisfeld zwischen Warpe und Helzendorf war während der Erntearbeiten ein Maishäcksler in Brand geraten. Der Fahrer eines Treckergespannes, der gerade an den Häcksler zum Beladen heranfuhr bemerkte ein Glühen im Motorraum im hinteren Teil des Gerätes. Die Mitarbeiter des Lohnbetriebs setzten umgehend den Notruf ab und begannen mit einem Feuerlöscher zu löschen. Bei Eintreffen der Feuerwehren stand die komplette Erntemaschine in Vollbrand. Unter der Einsatzleitung vom Ortsbrandmeister der Feuerwehr Gemeinde Warpe Nils Hogrefe wurde die Maschine mit drei Strahlrohren, teils unter Atemschutz, sowie mit einer Schaumkanone abgelöscht und gekühlt. Ein Übergreifen auf den stehenden Mais konnte verhindert werden. Um ausreichend Wasser auf das abgelegene Feld zu bekommen fuhr das Hilfslöschfahrzeug aus Wietzen zwischen einem Hydranten und dem Tanklöschfahrzeug aus Bücken im Pendelverkehr, um dieses mit Löschwasser zu versorgen. Nachdem die Flammen abgelöscht waren und die ersten Einsatzkräfte abrückten, wurde der Maishäcksler durch die Ortswehr Gemeinde Warpe weiterhin mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und Hitzequellen mit reichlich Wasser nachgekühlt, ehe der Einsatz nach knapp zweieinhalb Stunden beendet werden konnte. Grund für den Brand an der Erntemaschine, an der ein Schaden im sechsstelligen Bereich entstand, war vermutlich ein technischer Defekt, Personen wurden nicht verletzt.