Flächen- und Mähdrescherbrand

Flächen- und Maschinenbrand in Brebber

Am frühen Dienstagabend um 16.20 Uhr wurden die Ortswehren Asendorf, Bruchhausen-Vilsen, Wietzen und Bücken zu einem großflächigen Einsatz an der Mühlenstraße/Abzweigung Bundestraße 6 im Asendorfer Ortsteil Brebber (Landkreis Diepholz) alarmiert. Dort stand ein Mähdrescher aufgrund eines technischen Defekts in Vollbrand, sowie insgesamt ein halber Hektar stehendes Getreide und ein halber Hektar Strohfeld. Dem Fahrer gelang es noch den Mähdrescher auf die Gemeindestraße zu fahren, trotzdem geriet der Wegesrand und das Feld in Brand. Zudem trieben Windboen aus westlicher Richtung das Feuer auf ein an das Feld grenzenden Boxenlaufstall zu. Zusätzlich zu den Tanklöschfahrzeugen und ihrem massiven Einsatz im Pendelverkehr halfen Landwirte und Lohnunternehmer mit zwei Grubbern und drei großen mit Wasser gefüllten Fässern bei der Eingrenzung und der Brandbekämpfung. An dem Mähdrescher konnte ein komplettes ausbrennen nicht mehr verhindert werden, dieser wurde mit einem Schaumteppich unter Atemschutz abgelöscht. Die Bundesstraße 6 war für den Einsatz zeitweise von der Polizei aus Syke halbseitig gesperrt worden. Zum Schutz der 77 Einsatzkräfte, vor allem für die Atemschutzgeräteträger war ein Rettungswagen des Landkreises Diepholz vor Ort.