Brennende Strohballen

Strohballenbrand in Hassel

Dreiunddreißig Stroh-Quaderballen fielen am Montagabend den Flammen zum Opfer. Gegen 19 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Hassel, Eystrup und Hoya, sowie die Einsatzleitung Ort und die Polizei zu dem Brand an der Breslauer Straße Ecke Mühlenstraße alarmiert, den Passanten und Anwohner gemeldet hatten. Dort brannten aus ungeklärter Ursache dreiunddreißig Strohballen, die am Rand des bereits umgeackerten Feldes zur Abholung aufgeschichtet waren. Unter der Einsatzleitung von Hassels Gruppenführer Florian Cyriax wurde das Feuer unter Einsatz der Tanklöschfahrzeuge aus Hassel, Eystrup und Hoya abgelöscht, die aus einer verlegten Schlauchleitung aus einem nahegelegenen Bohrbrunnen mit Wasser gespeist wurden. Ortsansässige Landwirte halfen mit einem Radlader und einem Teleskoplader den Strohhaufen auf dem Feld auseinanderzufahren, um es ausgiebig mit Wasser, beziehungsweise Netzmittel abzulöschen um ein wiederaufflammen zu vermeiden.