kleiner Waldbrand

Waldbrand In Hoyerhagen

Unter dem Stichwort kleiner Waldbrand wurden am späten Donnerstagvormittag um 11:09 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren Hoya und Hoyerhagen in den Hoyerhäger Ortsteil Memsen alarmiert. Der zuständige Förster hatte auf dem Weg zu dem Waldstück das nur frei für Forstbetrieb und Anlieger ist das Feuer rechtzeitig entdeckt und umgehend den Notruf abgesetzt. Betroffen war eine Fläche von etwa fünfundzwanzig Quadratmeter Waldboden zwischen den Bäumen. Die zwanzig angerückten Einsatzkräfte löschten das Feuer zunächst unter der Einsatzleitung vom stellvertretenden Gemeindebrandmeister und Ortsbrandmeister von Hoya Wilfried Gütz mit vier Löschrucksäcken ab. Da der Boden von dem Brand schon zu viel Hitze hatte, wurde eine Wasserversorgung mit sechs C-Schläuchen vom auf einem naheliegenden Stoppelfeld stehenden Tanklöschfahrzeug in das Waldstück verlegt und die Fläche ausgiebig mit zwei D-Hohlstrahlrohren abgekühlt um ein wiederaufflammen zu vermeiden. Grund für den Brand waren offensichtlich Kinder oder Jugendliche, die dort mit dem am Einsatzort herumliegenden Stroh vom Stoppelfeld und Holz gezündelt hatten. Die Polizei hat erste Ermittlungen aufgenommen. In diesem Zusammenhang weist die Försterei Memsen, die dem Niedersächsischem Landesforst angehört darauf hin das Eltern darauf achten möchten das Kinder/Jugendliche im Wald nicht mit Streichhölzern oder Feuerzeugen spielen.