Schwerer Verkehrsunfall

Großes Trümmerfeld mit zwei schwer verletzten Personen

Im Kreuzungsbereich Kreisstraße Hoyaer Straße/Heithüser Weg in der Gemarkung Haendorf kam es am Donnerstag in den frühen Morgenstunden zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Zwei Fahrzeuge stießen im übersichtlichen Kreuzungsbereich ineinander, bei dem beide Fahrzeugführer sich mit ihren Fahrzeugen überschlugen und im angrenzenden Acker zum Liegen kamen. Ersthelfer gelang es noch vor Eintreffen der Rettungskräfte beide schwer verletzten Personen aus den Fahrzeugen zu befreien. Neben den Feuerwehren Bücken, Duddenhausen und Asendorf waren je ein Notarzt aus Lemke und Bruchhausen-Vilsen, sowie Rettungstransportwagen aus Hoya und Bruchhausen-Vilsen an der Unfallstelle. Eine Person kam wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 6 nach Bremen und die zweite Person in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Polizeibeamte aus Hoya nahmen erste Ermittlungen am Unfallort auf. Unter der Leitung von Gemeindebrandmeister Carsten Meyer / Samtgemeinde Hoya waren im kreisgrenzenden Gebiet Nienburg/Diepholz insgesamt 45 Feuerwehrkräfte im Einsatz. Nach circa zwei Stunden konnte die Unfallstelle für den Verkehr wieder freigegeben werden.

Text: Cord Brinker, FPW Freiwillige Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen