JHV der FF Magelsen

von links: der stellvertretende Ortsbrandmeister Erik Meyer, Hauke Koenig, Martin Spekovius, Tobias Bening, Heinz Dunker, Rainer Harnacke, Bürgermeister Johann Hustedt, Simon Brüns, der stellvertretende Gemeindebrandmeister Wilfried Gütz, der stellvertretende Kreisbrandmeister und Brandabschnittsleiter Nord Volker Brinkmann, Ortsbrandmeister Martin Stelter und Wilfried Imgarten von der Verwaltung

Aktives Jahr trotz wenig Einsätze                                                                                                   

Auf ein Jahr mit vielen Aktionen aber sehr wenig Einsätzen blickte die Freiwillige Feuerwehr Magelsen nun zurück. Zu der Jahreshauptversammlung in der Alten Schule in Magelsen begrüßte Ortsbrandmeister Martin Stelter zahlreiche Kameraden und Gäste. Die Wehr besteht derzeit aus 31 Aktiven, 13 Alterskameraden, 41 Fördermitgliedern, fünf Mitgliedern in der Jugendfeuerwehr Hilgermissen, sowie zwei in der Kinderfeuerwehr Hilgermissen. Neu aufgenommen wurden drei Aktive, von denen bereits zwei die Truppmann1-Ausbildung absolviert haben. Zu weiteren Lehrgängen gehörte ein Kettensägelehrgang in Hassel. Alarmierungen hatten die Magelser im Jahr 2018 nur eine, bei der die Wehr noch während der Anfahrt den Einsatz abbrechen konnte. Trotzdem haben sie ein sehr aktives Jahr hinter sich. Bei den monatlichen Diensten wurden gemeinsame Ausbildungsdienste und Übungen mit den kooperierenden Wehren Wienbergen und Hilgermissen unter anderem zu den Themen Atemschutz und Verkehrsunfall durchgeführt. Weiterhin wurde an zwei Funkübungen teilgenommen, sowie an einer Kreisbereitschaftsübung des dritten und vierten Zuges mit dem Schwerpunkt Brandbekämpfung und Personensuche auf dem THW-Gelände in Hoya. Bei den Leistungswettbewerben in Gandesbergen belegte man den neunten Platz, bei den Alterswettbewerben den siebzehnten und nahm an den Kreiswettbewerben in Wietzen teil. Zusammen mit der Ortswehr Eitzendorf wurden die örtlichen Schützen- und Erntefeste und eine Oldtimer-Trecker-Ausfahrt abgesichert. Neben der Ausrichtung des Osterfeuers und des Erntefestes in Magelsen, sowie die Unterstützung der Ferienkistenaktion der Jugendfeuerwehr und dem Scheunenfest des Vereins „Ole Schüün“ wurde auch an der Aktion „Frühjahrsputz“ der Gemeinde Hilgermissen und am Volkstrauertag teilgenommen, wofür Stelter sich bei seinen Kameraden noch Mal für hervorragende Beteiligung bedankte. Zwei nicht alltägliche Ehrungen kamen August Kuhlmann und Heinz Dunker für ihre jeweils 60jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr zuteil. Aber auch Wahlen standen auf der Tagesordnung. In ihren Ämtern bestätigt wurden der Gruppenführer der Wettbewerbsgruppe Simon Brüns und Kassenwart Rainer Harnacke, neu gewählt wurden Johann Boymann als Kassenprüfer und Martin Spekovius als Sicherheitsbeauftragter. Der stellvertretende Kreisbrandmeister und Brandabschnittsleiter Nord Volker Brinkmann überbrachte Grüße von der Kreisfeuerwehr und berichtete von der Kreisebene, der stellvertretende Gemeindebrandmeister Wilfried Gütz von einem arbeitsintensivem Jahr auf Samtgemeindeebene, sowie Jugendfeuerwehrwart Erik Meyer aus der Jugendfeuerwehr Hilgermissen. Weitere Grußworte folgten vom Vertreter des Samtgemeindebürgermeisters Wilfried Imgarten, Bürgermeister der Gemeinde Hilgermissen Johann Hustedt und Ortsbrandmeister der Stützpunktwehr Wienbergen Holger Homfeld, die sich für die gute Zusammenarbeit bedankten.