Platzkonzerte

Platzkonzerte kommen gut an

Viele bunte Laternen, Lieder gespielt vom Musikzug der Grafenstadt und natürlich die Feuerwehr, das gehört zum beliebten Laternenfest in der Grafenstadt Hoya das eigentlich jedes Jahr sattfindet. Im letzten Jahr musste es coronabedingt abgesagt werden. Und auch in diesem Jahr war es in der üblichen Form mit dem bunten Programm am Feuerwehrhaus und dem Umzug durch die Stadt, angeführt von den beiden Nachwuchswehren nicht möglich. Dafür kam die Alternative in Form von zwei Platzkonzerten, bei denen den Besuchern ein kleiner Eindruck vom großen Fest geboten wurde, genauso gut an. Zuerst auf dem Guder-Parkplatz und dann auf dem Lindenhof-Parkplatz versammelten sich einige Kinder mit ihren Eltern und bunten Laternen um einen großen Kreis aus Teelichtgläsern, in dessen Mitte der Musikzug einmarschierte und mit Laternenliedern und einigen anderen Darbietungen für Stimmung sorgte. Natürlich durfte ein Löschgruppenfahrzeug bei einer Veranstaltung der Feuerwehr nicht fehlen. Aus diesem begrüßte Mitorganisator Thomas Guder über Lautsprecher die Gäste und hoffte das beim Tag der offenen Tür im Frühjahr nächsten Jahres und im Herbst beim Laternenfest dann alle wieder in das Feuerwehrhaus kommen dürfen. Für die Kinder gab es beim Verlassen des jeweiligen Parkplatzes noch eine Überraschung. Sie konnten sich ein Pixibuch zum Thema Feuerwehr mitnehmen. Die Anschaffung hatte Klaus Lange, Initiator der Kinderkasse des Bürgerverein Viertes Viertel möglich gemacht, der mit den Spenden die in diese Kasse fließen Aktionen für Kinder in Hoya unterstützt.