VU Magelsen

Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall

Zu einem Verkehrsunfall wurden am Freitagmorgen um 6:43 Uhr die Ortswehren Magelsen, Wienbergen, Hilgermissen und Bücken, sowie Polizei, Rettungswagen und Notarztwagen vom Arbeiter-Samariter-Bund aus Hoya und ein Rettungswagen vom Deutschen Roten Kreuz aus Verden alarmiert. Auf der L 201 zwischen Magelsen und Oiste war es zum Zusammenstoß von zwei PKW gekommen, wobei eine Fahrerin eingeklemmt wurde. Laut Polizei fuhren ein Mercedes, ein Renault und ein Audi hintereinander die Landesstraße in Richtung Oiste. Der Audi setzte zum Überholen seiner beiden Vorfahrer an, übersah dabei scheinbar, dass der Mercedes nach links auf ein Grundstück abbiegen wollte. Beim Zusammenprall wurde der Mercedes herumgeschleudert und blieb mit dem Heck im Graben stehen, der Audi in entgegengesetzter Fahrtrichtung auf der Gegenfahrbahn. Der Fahrer des Audi konnte sein PKW selbstständig verlassen und kam leicht verletzt in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr Bücken musste beim Mercedes beide Türen der Fahrerseite mit Schere und Spreizer entfernen, um die schwer verletzte Fahrerin schonend mit einem Spineboard aus ihrem Fahrzeug zu holen. Da sich der Wagen im Graben befand wurde für den Rettungsdienst kurzerhand aus Leitern und Gerüstbohlen eine sichere Trittebene geschaffen. Außerdem reinigten die rund einunddreißig Einsatzkräfte die Straße von Fahrzeugteilen. Der Fahrer des Renault, der sich zwischen den beiden Unfallwagen befunden hatte, wurde nicht in den Unfall verwickelt. Die Straße war für die Zeit des Einsatzes im Bereich zwischen der ehemaligen Gastwirtschaft in Magelsen und der Abzweigung nach Dahlhausen für etwa drei Stunden bis zum Abtransport der Unfallwagen gesperrt.