Schuppen brennt aus

Radfahrer bemerkt Brand

Sirenen und Meldeempfänger alarmierten am Dienstagnachmittag die Freiwilligen Feuerwehren Gandesbergen und Eystrup, sowie die Polizei aus Hoya in die Weserstraße in Gandesbergen zu einem Brand eines Geräteschuppens. Bemerkt hatte den Brand ein Radfahrer, der auf dem Weserradweg unterwegs war und den Notruf absetzte. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte sich der Brand aufgrund der vielen leicht brennbaren Materialien, wie Benzinkanister und Gerätschaften nicht nur in der aus Metallplatten bestehenden Hütte, sondern auch auf vier direkt angrenzende Tannen ausgebreitet, an deren Stämmen die Flammen hochgelaufen waren. Unter der Einsatzleitung vom stellvertretenden Gemeindebrandmeister Georg Bühmann konnte der Brand unter Atemschutz mit zwei Strahlrohren und Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug, sowie einer verlegten Schlauchleitung aus einem Brunnen schnell abgelöscht werden. Nach einer Kontrolle mit einer Wärmebildkamera wurde der Schuppen, der als Werkstatt diente teils demontiert und auf die Seite gekippt, um auch die aus Holz bestehende Bodenkonstruktion, in der noch zu viel Hitze war, ablöschen zu können. Auslöser für den Brand war vermutlich ein technischer Defekt an einem Kompressor.