JHV der FF Hassel

Ortsbrandmeister Thomas Meyer (links), der stellvertretende Ortsbrandmeister Markus Frantz (rechts), der stellvertretende Gemeindebrandmeister Wilfried Gütz (zweiter von rechts), der stellvertretende Brandabschnittsleiter Nord Ehler Lange (dritter von rechts), die stellvertretende Fachbereichsleiterin Bürgerservice Bianca Meier, (vierte von rechts) und Ehrenortsbrandmeister Heinrich Dräger (vorne, Mitte) mit den gewählten, beförderten und geehrten der Feuerwehr Hassel

Ehrungen und Beförderungen in Hassel

Die Freiwillige Feuerwehr Hassel kam jetzt zu ihrer Jahreshauptversammlung im örtlichen Dorfgemeinschaftshaus zusammen, zu der Ortsbrandmeister Thomas Meyer zahlreiche Kameraden und Gäste aus Feuerwehr und Politik begrüßen konnte. Die Stützpunktwehr besteht aktuell aus 50 Aktiven, darunter 15 einsatzbereite Atemschutzgeräteträger, 13 Alterskameraden und 215 Fördermitgliedern. Bei der Versammlung konnten zudem Markus Kerth und Stefan Dießner als neue Kameraden begrüßt werden. Im vergangenen Jahr wurden die Brandschützer zu dreiunddreißig Einsätzen alarmiert. Hierzu gehörten neunzehn Brandeinsätze wie Flächenbrände und dem Großeinsatz in Hoya, elf technische Hilfeleistungen von der Türöffnung für den Rettungsdienst bis hin zu Verkehrsunfällen und bei drei Umzügen im Ort wurde die Verkehrsabsicherung geleistet. Zu den 1.117 Stunden im Einsatz kommen noch 67 Dienste hinzu, bei denen man sich an den Fahrzeugen und Gerätschaften ausbildete, sowie Themen wie Waldbrandbekämpfung, ein Planspiel „Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen“ und mit der Stützpunktwehr Eystrup zusammen eine Personenrettung aus einem PKW übte. Zudem mussten die Hassler an einem Nachmittag den Brandsicherheitsdienst am Gerätehaus in Bücken sicherstellen, da diese zu mehreren Flächenbränden in den Nachbarsamtgemeinden ausgerückt waren. Ein besonderer Dank galt dem Motorradclub „Hahn auf Hoya“ für das zur Verfügung stellen ihres Vereinsheims auf dem ehemaligen Bundeswehrgelände für eine Alarmübung zusammen mit der Feuerwehr Hämelhausen, bei der auch acht Personen des Clubs die verletzten Personen gespielt hatten. Neben den Altpapiersammlungen wurde auch mit großer Teilnehmerzahl zusammen mit der Kinderfeuerwehr „Löschkids“ am „World clean up Day“ mit der Smurfit Kappa als Partner teilgenommen, wofür der Leiter der Werksfeuerwehr Rene Altenau als Dank für die tatkräftige Hilfe einen Tischkicker im Namen des Unternehmens übergab. Außerdem fuhren einige Kameraden nach einem Dienst spontan zu einer Typisierungsaktion nach Hämelhausen, unterstützten das Kreiszeltlager in Hoya, übernahmen den Ausschank bei der Neueröffnung eines Geschäftshauses in Hassel, sowie die Verpflegung beim Orientierungsmarsch zum 25. Jubiläum der Jugendfeuerwehr. Bei den Samtgemeindewettbewerben belegte die Altersgruppe den 9. Platz, sowie die Leistungsgruppe den 3. Platz und bei den Kreiswettbewerben in Vogtei den 21. Platz. Zu den besuchten Lehrgängen gehörten unter anderem beide Teile des Gruppenführers, ein Truppführer, Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger, Sprechfunker oder ein Seminar zum Thema Hochwasserschutz. Auf der Tagesordnung standen aber auch Ehrungen und Beförderungen. Befördert wurden Kristin Klusmeyer zur Hauptfeuerwehrfrau, Florian Cyriax und Markus Frantz zum Hauptfeuerwehrmann, Thorsten Lange zum 1. Hauptfeuerwehrmann, Felix Plenge zum Löschmeister, sowie Klaus Böttcher und Thomas Meyer zum Hauptlöschmeister. Geehrt wurde Andreas Butt für seine 40jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Die bronzene Ehrennadel für besondere Verdienste bekam Horst Günnemann verliehen. Er und der ehemalige Ortsbrandmeister Klaus Staroske bekamen zudem ein eingerahmtes Gruppenbild der Feuerwehr Hassel überreicht. Für ihre 30jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Hassel bekamen Ralf Dieckmann und Marcus Ullrich von der Ortswehr ein Präsent. In den Festausschuss wurden Kristin Klusmeyer und Annika Plenge gewählt. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Wilfried Gütz berichtete außerdem aus der Samtgemeindeebene und der stellvertretende Brandabschnittsleiter Nord Ehler Lange aus der Kreisebene von Einsätzen und Neuerungen, sowie Kinderfeuerwehrwart Marcus Ullrich und Jugendfeuerwehrwart Niklas Broschwitz aus den beiden Nachwuchswehren. Weitere Grußworte der Gäste wurde von der stellvertretenden Fachbereichsleiterin Bürgerservice Bianca Meier und dem Bürgermeister der Gemeinde Hassel Heiko Lange überbracht, die sich für die gute Zusammenarbeit und den geleisteten Dienst bedankten.