Flämmchenprüfung

Achtzehn Kids nahmen stolz ihre Flämmchen entgegen und bekamen ein eigenes „Löschfahrzeug“ übergeben

Flämmchenprüfungen und ein eigenes Fahrzeug dank vielen Sponsoren Achtzehn Mitglieder der Kinderfeuerwehr Hilgermissen nahmen am Wochenende stolz ihre errungenen Flämmchen entgegen. Ein Junge hatte gleich zwei Prüfungen für die Flämmchen 1 und 2 erfolgreich abgelegt, zwei Kids bekamen das Flämmchen 1 verliehen, sechs das Flämmchen 2, sowie acht der Mädchen und Jungen das Flämmchen 3. Die Prüfung, die bei allen möglichen vier Flämmchen nach Alter gestaffelt aus den Kategorien „Wissen über Feuerwehr“, „Verhalten im Notfall“, „Sicherer Umgang mit Feuer“, „Sport und Spiel“, sowie „Ortskenntnisse“ besteht legten die Nachwuchs-Brandschützer im Beisein von Kinderfeuerwehrwartin Andrea Döring und ihrer Stellvertreterin Bettina Friedrichs vor Heesens Ortsbrandmeister Hans Glander, Brandschutzerzieher Ulf-Peter Warnke und Mario Campe von der Feuerwehr Wechold ab. So mussten die Flämmchen 1-Absolventen beispielsweise die vier Aufgaben der Feuerwehr (Retten, Löschen, Schützen, Bergen) und ihre eigene Telefonnummer kennen, beim Flämmchen 2 wurde abgefragt woher die Feuerwehr das Wasser bekommt und das Verhalten im Brandfall anhand eines Puzzels in die richtige Reihenfolge gesetzt und bei Flämmchen 3 stand das Wissen über Erste Hilfe auf dem Plan und die Schutzausrüstung eines Feuerwehrmanns, beziehungsweise -frau musste bei einer Schatzsuche durch Wienbergen gefunden werden. Alle Kids hatten die gestellten Fragen und spielerischen Aufgaben mit bravour erledigt und nahmen am Nachmittag sichtlich stolz ihre Urkunden und die Flämmchen von Gemeindebrandmeister Carsten Meyer entgegen. Wie bei der Kinderfeuerwehr Hilgermissen üblich wurde auch dieses Mal im Anschluss gemeinsam mit den Eltern und Geschwistern gegrillt, die Betreuer hatten zudem eine Fotocollage der vergangenen Dienste vorbereitet und boten nach den Prüfungen Spiele und Kinderschminken an. Doch es gab noch zwei Überraschungen für die Kids: eine Spende der Sparkasse Nienburg von 500 Euro hatte die Anschaffung eines Rauchhauses für die Brandschutzerziehung in der Kinderfeuerwehr möglich gemacht. Und auch weitere Sponsoren, Uhlig&Lienig aus Hoya mit 200 Euro, Johann Rippe vom Kastanienhof Eitzendorf mit ebenfalls 500 Euro, Spedition Dormeyer aus Eitzendorf, Lohnbetrieb Harries-Lehmann aus Alvesen und Dieter Bockhop aus Wienbergen mit jeweils 50 Euro, sowie eine Sachspende von der Fensterbörse24 aus Verden hatten das Material für den Bau eines eigenen Löschfahrzeugs möglich gemacht. Ein überdimensionaler Bollerwagen in Form eines Feuerwehrautos, ausgestattet mit Blaulicht, hinter den Türen Fächer, die noch mit Utensilien für die Dienste gefüllt werden, den Andreas Lüneberg für die Nachwuchswehr gebaut hat und unter großer Begeisterung der Kids nach der Flämmchenverleihung übergeben wurde.

Foto und Text: M. Thiermann