Traditioneller Maiausmarsch

von links: die stellvertretende Ortsbrandmeisterin Petra Guder, die beiden geehrten Horst Kuhlmann und Maik Schwanewede und Ortsbrandmeister Wilfried Gütz

Traditioneller Maiausmarsch mit Ehrungen

Der jährliche Maiausmarsch der Freiwilligen Feuerwehr Hoya hat eine lange Tradition, die seit den fünfziger Jahren immer noch als Kameradschaftspflege aufrechterhalten wird. Organisiert vom diesjährigen Festausschuss um Xenia Weiß, Burkhard Trumpke, Mario Hatesohl und Hans-Heinrich Volkmann marschierten am 1. Mai wieder zahlreiche Aktive und Alterskameraden des Stützpunktes Hoya in Uniform wieder aus. Zusammen mit einer Abordnung der Partnerwehr aus Hannover Linden ging es über Dedendorf, vorbei am Wasserwerk, durch die Wohnsiedlung in diesem Jahr zurück zum Feuerwehrgerätehaus. Unterwegs meisterten die Teilnehmer als Unterhaltung einige Geschicklichkeitsspiele. Im Gerätehaus gab es dann ein ausgiebiges gemeinsames Frühstück, das Jutta und Charlene Trumpke organisiert hatten, mit anschließendem gemütlichen Beisammensein. Diese Gelegenheit nutzten Ortsbrandmeister Wilfried Gütz und seine Stellvertreterin Petra Guder zwei Ehrungen durchzuführen. Horst Kuhlmann wurde die Ehrennadel in Bronze des Landesfeuerwehrverbandes für hervorragende Verdienste verliehen und Maik Schwanewede wurde für seine 25jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr mit dem Ehrenabzeichen des Landesfeuerwehrverbandes in Silber geehrt. Nach der Siegerehrung der Geschicklichkeitsspiele wurde auch der neue Festausschuss bekanntgegeben, den Maiausmarsch im nächsten Jahr werden dann Petra Guder, Lenina Kerriush, Friedrich Volkmann und Guido Kruse planen und organisieren.