Truppmann-Ausbildung 2018

Dreizehn neue Brandschützer in der Samtgemeinde Hoya

Dreizehn angehende Feuerwehrleute absolvierten kürzlich die vierwöchige Truppmann-Ausbildung in der Samtgemeinde Grafschaft Hoya und meisterten erfolgreich die Prüfung. Mit der bestandenen Prüfung können Steffen Ahlers, Tobias Behning, Marc Buchholz, Markus Brinker, Elisa Hoppe, Hussein Kheder Rasho, Hauke Koenig, Lukas Martens, Pascal Meyer, Jonas Nordmann, Nils Rippe, Clemens Schwecke und Sebastian Siemsen nun den aktiven Dienst ihrer jeweiligen Ortswehr antreten. An zwei Abenden in der Woche und an den Samstagen vermittelten Ausbildungsleiter Detlef Kuhlmann und sein Ausbilderteam den Absolventen die Grundlagen der Feuerwehrarbeit. Im theoretischen Teil lernten die Teilnehmer etwa die Rechtsgrundlagen, Unfallverhütung, Gefahren an der Einsatzstelle, Fahrzeug- und Gerätekunde und Kenntnisse zur technischen Hilfeleistung. Im praktischen Teil übten sie unter anderem Knoten und Stiche, das Abseilen von Personen und den dreiteiligen Löschangriff. Nach der schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfung verkündete Prüfer Marcel Biermann aus Rodewald das alle mit guten Leistungen bestanden hatten und damit jetzt weiterführende Lehrgänge wie dem Funker- oder Atemschutzgeräteträgerlehrgang besuchen dürfen. Bei der Truppmann-Ausbildung zeigte sich mal wieder das sich die vier Jugendfeuerwehren und mittlerweile ebenfalls vier Kinderfeuerwehren in der Samtgemeinde Hoya, bei der Kinder und Jugendliche für die Feuerwehr begeistert werden lohnen. Neben den fünf Seiteneinsteigern treten nun sieben Mitglieder aus Jugendfeuerwehren in die Freiwilligen Feuerwehren über. Mit Pascal Meyer aus Bücken hatte man sogar den ersten Truppmann-Absolventen, der aus der Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr und nun in den aktiven Dienst der Freiwilligen Feuerwehr übergeht. Beim Abschluss der Ausbildung waren auch die Ortsbrandmeister der Absolventen anwesend, zu den Gratulanten gehörten ebenfalls Gemeindebrandmeister Carsten Meyer und Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer, die sich auch beim zwölfköpfigen Ausbilderteam für ihren Einsatz bedankten, sowie bei der FF Bücken, die die praktische Ausbildung in der technischen Hilfeleistung durchführte und bei der FF Hoya für die Räumlichkeiten, Fahrzeuge und Gerätschaften.