Ferienspaß in Bücken

          

Spiel und Spaß rund um die Feuerwehr

Erstmalig seit Jahren hatte die Jugendfeuerwehr Bücken zusammen mit der Kinderfeuerwehr Bücken eine Ferienspaß-Aktion organisiert. Unterstützung erhielten sie von den fünf Ortswehren aus dem Einzugsbereich der beiden Nachwuchswehren. 35 Kinder verbrachten einen erlebnisreichen Tag mit Übernachtung in Jugendfeuerwehrzelten mit viel Spiel und Spaß rund um Feuerwehrtechnik am Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Bücken. Am Samstagnachmittag stand ein „Spiel ohne Grenzen“ auf dem Programm, an dem auch die Mitglieder der Kinderfeuerwehr teilnahmen. Bei den sechs Spielstationen konnten die Kids einen Feuerwehr-Führerschein erwerben, und hatten sichtlich viel Spaß dabei. Beim „Enten Spritzen“ mussten sie mittels Wasserstrahl Gummienten zum anderen Ende eines Pools befördern, ein Feuerwehrauto zusammenpuzzeln, Dosen mit einer Kübelspritze umspritzen und ein Autorennen mit Siku-Autos meistern. Vollen Einsatz zeigten die Kids beim Flaschenkegeln, indem sie die Flaschen mit einem D-Schlauch zu Boden kegelten. Konzentration und Geschick bewiesen die Teilnehmer bei einem weiteren Spiel, wo es galt Tennisbälle mit Wasserpistolen von Flaschenhälsen zu befördern. Außerdem hatte die FF Bücken eine Fahrzeugschau vorbereitet, bei dem das Löschfahrzeug, der Gerätewagen und das Tanklöschfahrzeug mit sämtlichen Zubehör gezeigt und erklärt wurde. Ein Mitglied der FF Bücken hatte einen Rettungswagen vom DRK aus dem Landkreis Diepholz organisiert, der ebenfalls von den Kids genau unter die Lupe genommen wurde, zusätzlich konnten sich die Teilnehmer gegenseitig Verbände anlegen.  Eine Rundfahrt mit einem Feuerwehrauto durfte natürlich auch nicht fehlen. Am Abend wurde zusammen gegrillt, mit allen Teilnehmern, Helfern aus den Freiwilligen Feuerwehren, der Jugendfeuerwehr, der Kinderfeuerwehr waren es 80 Personen. Salate wurden von Eltern aus der Kinder- und Jugendfeuerwehr gesponsert. Bevor es zum Schlafen in die drei Jugendfeuerwehrzelte ging, demonstrierte die FF Bücken noch einen Löscheinsatz und die Jugendfeuerwehr zeigte einen simulierten Gebäudebrand im angrenzenden Mehrzweckgebäude. Am nächsten Morgen endete die spannende Ferienaktion mit einem gemeinsamen Frühstück und jedes Kind erhielt eine Urkunde als Andenken an den Tag bei der Feuerwehr.