Kreisübergreifende Alarmübung in Martfeld

  

Einsatzübung der Ortsfeuerwehr Martfeld 

Auf Betreiben der Heimleitung des Seniorenheimes in Martfeld arbeiteten verantwortliche Feuerwehrkräfte der Ortsfeuerwehr eine Alarmübung aus. Ziel war es, das Zusammenspiel verschiedener Ortsfeuerwehren und Rettungskräfte kreisübergreifend bei einer angenommenen Großschadenslage am vergangenen Samstag zu üben. Bei der durch die Brandmeldeanlage ausgelösten Alarmierung und wegen möglich anstehender Evakuierung der Heimbewohner wurde eine Vielzahl von Rettungskräften benötigt. Feuerwehren aus Martfeld, Hustedt, Kleinenborstel, Schwarme, Wechold und die Drehleiter aus Verden wurden hierzu um 15:20 Uhr alarmiert. Für die Betreuung und Versorgung der Heimbewohner war die DRK Bereitschaft Bruchhausen-Vilsen ebenfalls zum Einsatzort gerufen worden. Schnell wurde für alle Beteiligten die enge Zufahrt zum Pflegeheim, die zukünftig auch für den neu entstehenden Kindergarten genutzt wird, zum Problem, das zur Folge einen Rückstau bis auf die Kreisstraßen verursachte. Was für die Heimbewohner eine willkommene Abwechslung war, wird für die Verantwortlichen Rettungskräfte noch strategische Überlegungen nach sich ziehen. Nach ca. einer Stunde konnten über 60 Rettungskräfte die Heimfahrt in ihre Stützpunkte antreten.

Text und Fotos: mit freundlicher zur Verfügungstellung von Cord Brinker, Samtgemeindepressewart Feuerwehren Bruchhausen-Vilsen