24-Stunden-Aktion JF Bücken

24-Stunden-Aktion der Jugendfeuerwehr Bücken und Umgebung

Einen 24-Stunden-Dienst wie bei der Berufsfeuerwehr erlebten kürzlich zwanzig Mitglieder der Jugendfeuerwehr Bücken und Umgebung. Nachdem sie sich im Feuerwehrhaus und in einem angrenzenden Gebäude vom Flecken Bücken eingerichtet hatten erwartete sie bis zum Abschluss am nächsten Morgen sieben Übungen, davon drei Großübungen und ein Fehlalarm durfte natürlich auch nicht fehlen. Unterstützt wurde die JF von den fünf zugehörigen Ortswehren Bücken, Helzendorf-Nordholz, Warpe-Windhorst, Duddenhausen und Schweringen. An einer Großübung am Samstagabend beteiligte sich auch die Kinderfeuerwehr Bücken und Umgebung als Statisten. Das Szenario: Ein Grillunfall, bei dem es zu einer Explosion kam, die Anwesenden erlitten Verbrennungen, die Kinder der Gruppe liefen aus Angstreaktion weg, ein Erwachsener wurde unter einem umstürzenden Baum eingeklemmt, ein weiterer schwer verletzt. Die Jugendfeuerwehrmitglieder befreiten mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehren und dem Deutschen Roten Kreuz die eingeklemmte Person, suchten die elf vermissten Kinder und leisteten Erste-Hilfe, indem sie die aufgeschminkten Wunden verbanden und die unter Schock stehenden Personen betreuten. Zu den weiteren Übungen während der 24-Stunden-Aktion, die sich die Mitglieder teilweise gewünscht hatten zählten ein nachgespielter Gefahrguteinsatz, zwei Brandeinsätze, eine technische Hilfeleistung mit Einsatz der Schere, sowie die technische Hilfeleistung „Wasser im Keller“.