Schwerer Verkehrsunfall

Schwerer Verkehrsunfall auf der L351

Unter dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen“ wurden am Donnerstagmorgen um 7:42 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren aus Bücken, Duddenhausen, Schweringen, Balge-Holzbalge-Sebbenhausen und Wietzen, sowie die Einsatzleitwagen der Samtgemeinde Hoya, sieben Rettungswagen und die Polizei aus Hoya auf die Landesstraße 351 zwischen Schweringen und Bücken alarmiert. Dort war es zu einem frontalen Zusammenstoß zweier PKW mit jeweils zwei Insassen gekommen. Laut Polizei überholte ein unbekannter Kleinwagen mehrere Fahrzeuge und brach sein Überholmanöver dann wegen eines entgegenkommenden BMW ab. Dieser musste jedoch noch ausweichen, verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet in den Gegenverkehr und prallte dort frontal mit einem Renault zusammen. Alle vier Fahrzeuginsassen wurden bei dem Zusammenstoß in den beiden Fahrzeugen eingeklemmt. Die insgesamt siebenundvierzig Einsatzkräfte der Feuerwehren aus den Samtgemeinden Grafschaft Hoya und Marklohe befreiten die Insassen mit hydraulischen Rettungsgeräten aus ihren Fahrzeugen und reinigten die Straße von Fahrzeugteilen. Dabei wurde bei einer Person eine Sofortrettung durchgeführt, sie verstarb allerdings trotz aller Bemühungen noch an der Unfallstelle. Die drei weiteren Personen, darunter eine Schwangere wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle. Die L 351 war die Dauer des Einsatzes bis zum Abtransport der Unfallwagen voll gesperrt.

Foto: F. Siefken

Text: M. Thiermann