Jahreshauptversammlung der FF Mehringen

stellvertr. Ordnungsamtsleiterin Bianca Meier, Ortsbrandmeister Bernd Pfeiffer, stellvertr. Gemeindebrandmeister Wilfried Gütz, Dieter Schmeckpeper, Bürgermeister Johann Hustedt, stellvertr. Ortsbrandmeister Hans-Christian Stark, Sascha Schmeckpeper

Zwei neue Mitglieder in der Ortswehr Mehringen

Zu ihrer Jahreshauptversammlung kam die Freiwillige Feuerwehr Mehringen nun im Dörpshus in Mehringen zusammen. Zu der Ortswehr gehören derzeit 22 Aktive, darunter 5 Frauen und 3 einsatzbereite Atemschutzgeräteträger, 14 Alterskameraden und 14 Fördermitglieder. Ortsbrandmeister Bernd Pfeiffer berichtete von einem aktiven Jahr, bei 58 Diensten an denen im Durchschnitt fünf Kameraden teilnahmen kamen rund 800 Stunden zusammen. Alarmierungen hatten die Mehringer nur zwei, die beide während der Anfahrt wieder abgebrochen werden konnten. Zu den besuchten Lehrgängen gehörten ein Maschinisten- und ein Digitalfunklehrgang, das Atemschutznotfalltraining, das Seminar für Wald- und Flächenbrände in Hoya wurde besucht und die Unfallverhütungsvorschriften zusammen mit den Ortswehren Heesen und Hilgermissen aufgefrischt. Außerdem wurden bei den gemeinsamen Diensten mit den beiden kooperierenden Wehren Hoya und Hoyerhagen zwei Funkübungen und zwei Einsatzübungen, eine bei der Papierfabrik Smurfit Kappa und eine bei der Tischlerei Axel Bösche in Mehringen durchgeführt. Die Wettbewerbsgruppe hatte vierzehn Mal für die Wettbewerbe geübt und belegte in Magelsen den siebten Platz, genauso wie bei den Kreiswettbewerben in Rehburg, die beste Platzierung die sie Kreis jemals erreicht hatten und das als drittälteste Gruppe. Zu weiteren Aktivitäten zählten Verkehrsabsicherungen bei den Schützen- und Ernteumzügen in Heesen und Mehringen, die Müllsammelaktion der Gemeinde Hilgermissen, zwei Altpapiersammlungen, die Ausrichtung des Osterfeuers und die Unterstützung der Jugendfeuerwehr bei deren Ferienkistenkistenaktion. Am 1. Mai wurde wieder eine Tour unternommen um die Kameradschaft zu pflegen, im letzten Jahr allerdings nicht mit dem Rad, sondern mit Trecker und Planwagen womit sie zum Oldtimertreff nach Bruchhausen-Vilsen fuhren und den Tag am Dörpshus in Mehringen ausklingen ließen. Das die Kameradschaftspflege in Mehringen nicht zu kurz kommt hörte man auch von Dieter Meyer, der berichtete das die Alterskameraden aus Mehringen sich seit September einmal monatlich trifft, für 2018 sind auch Ausflüge geplant, zum Beispiel die Besichtigung vom Grafenschloss in Hoya. Als neue Mitglieder konnten bei der Versammlung Sascha Schmeckpeper und Dieter Schmeckpeper begrüßt werden. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Hans-Christian Stark wurde zum Oberlöschmeister befördert und für seine 25jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr mit dem Ehrenabzeichen geehrt. Jochen Nitschke bekam für seine Leistung in der Wettbewerbsgruppe die Leistungsspange in Bronze überreicht und Axel Bösche und Fred Naujokat wurden zum Festausschuss der Wehr gewählt, sowie Lars Walluchs zum Kassenprüfer und Axel Bösche als Kassenführer bestätigt. Sorgen macht sich die Ortswehr um ihre Zukunft, 8 der 22 Aktiven sind bereits über 50 Jahre. Ortsbrandmeister Bernd Pfeiffer appellierte an seine Kameraden: „Mitglieder müssen her damit wir in ein paar Jahren auch noch unser 100jähriges Jubiläum feiern können, sprecht Nachbarn und Bekannte an, so schlimm ist es doch bei uns nicht“. In etwa drei Jahren, wenn das Feuerwehrhaus in Hoya vergrößert ist wird die Mehringer Wehr dort mit einziehen, bleibt aber eine eigenständige Wehr. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister und Ortsbrandmeister von Hoya Wilfried Gütz erklärte das die Mehringer dort auch einen eigenen Raum bekommen sollen und lobte die gute Zusammenarbeit, er freute sich das Hans-Christian Stark sich auch als Ausbilder in der Miniatur-Schaumausbildung mit einbringt. Weitere Grußworte wurden von Jugendfeuerwehrwart Erik Meyer überbracht, der sich auch für die Unterstützung bedankte, sowie von der stellvertretenden Ordnungsamtsleiterin Bianca Meier und Hilgermissens Bürgermeister Johann Hustedt.