JHV der FF Wienbergen

von links: stellvertr. Ortsbrandmeister Fred Mohrmann, Fritz Fahrenholz, Andreas Lüneberg, Denise Küpke, Andrea Döring, Ortsbrandmeister Holger Homfeld, der stellvertr. Gemeindebrandmeister Wilfried Gütz und Ulrich Hopmann

Feuerwehr Wienbergen zieht Bilanz über aktives Jahr

Die Freiwillige Feuerwehr Wienbergen blickte am Sonnabend im örtlichen Dorfgemeinschaftshaus auf das vergangene Jahr zurück. Die Stützpunktwehr besteht derzeit aus 40 Aktiven, davon 12 Atemschutzgeräteträger, 11 Alterskameraden, 28 Fördermitgliedern, 5 Mitgliedern in der Jugendfeuerwehr Hilgermissen, sowie 5 in der Kinderfeuerwehr Hilgermissen. In seinem Jahresbericht berichtete Ortsbrandmeister Holger Homfeld von zahlreichen Aktivitäten. An Einsätzen waren neun technische Hilfeleistungen, davon sieben beim Sturm „Xavier“ am 5. Oktober zu meistern. Zu den vier Brandeinsätzen gehörten neben einem Trecker- und einem Quaderballenbrand auch die beiden Großbrände in Holtrup und Martfeld, außerdem rückten die Wienberger zu drei aufgelaufenen Brandmeldeanlagen und dem Hochwasser in Hildesheim und Alfeld aus. Desweiteren wurde eine Funkübung ausgerichtet, eine Atemschutzübung und eine Evakuierungsübung an der Grundschule in Wechold absolviert und an der FTZ in Nienburg übte man den Umgang mit der Schleifkorbtrage und die Selbstrettung. Zu weiteren Aktivitäten zählten unter anderem eine Begehung der Raiffeisen-Warengenossenschaft in Hilgermissen, sowie in der Grundschule in Wechold um im Notfall die örtlichen Begebenheiten zu kennen, das Adventsschießen der Wienberger Vereine, sechs Altpapiersammlungen und die jährliche Ferienkistenaktion der Jugendfeuerwehr wurde wieder unterstützt. Allein bei der Wettbewerbsgruppe, die bei den Leistungswettbewerben in Magelsen den 2. Platz und bei den Kreiswettbewerben mit drei Aushilfen aus Barme den 4. Platz belegte kamen 280 Stunden zusammen. Die Altersgruppe belegte bei den Alterswettbewerben in Magelsen den 12. Platz, in Heesen den 7. Platz, sowie in der Nachbargemeinde Barme in Kooperation mit der Ortswehr Hoya den 3. Platz. Zwei Kameraden hatten jeweils am Lehrgang Zugführer Teil 1 und Teil 2 teilgenommen, zu weiteren Lehrgängen gehörten der Truppführer, Truppmann1-Ausbildung, Funklehrgang und der Führerschein Klasse C. Aber auch Wahlen, Ehrungen und Beförderungen standen auf der Tagesordnung. Gewählt wurde Ulrich Hopmann zum Kassenprüfer, Fritz Fahrenholz wurde zum Obmann der Altersabteilung ernannt und Denise Küpke wurde zur Oberfeuerwehrfrau befördert. Geehrt wurden Andrea Döring für 25 Jahre und Andreas Lüneberg für 40 Jahre mit dem Niedersächsischem Feuerwehrehrenabzeichen. Als neue Feuerwehrkameraden konnten im Laufe der Versammlung Hussein Racho aus dem Irak und Stephan Voigt, der aus Stade nach Wienbergen gezogen ist begrüßt werden. Grußworte wurden von Bürgermeister der Gemeinde Hilgermissen Johann Hustedt und Wilfried Imgarten von der Samtgemeinde gesprochen. Jugendfeuerwehrwart Erik Meyer und Kinderfeuerwehrwartin Andrea Döring berichteten aus den beiden Nachwuchswehren und bedankten sich für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Wilfried Gütz berichtete außerdem über das abgelaufene Jahr auf Samtgemeindeebene, in dem man mit vielen technischen Hilfeleistungen wie Sturmeinsätzen aber auch aufgelaufenen Brandmeldeanlagen, oftmals durch Reinigungs- und Wartungsarbeiten in den Betrieben ausgelöst zu tun hatte.